TV Hersfeld gewinnt klar: Kretz und Deppe stark

Eschwege. Die Handballer des TV Hersfeld haben sich für die Niederlage gegen den Meisterfavoriten MT Melsungen rehabilitiert und das erste Spiel in der Landesliga nach der Osterpause klar mit 37:27 (19:13) gewonnen.

ragos Negovan war sehr zufrieden mitg seiner Mannschaft beim abstiegsbedrohten Gegner. „Wir haben sehr gut gespielt und waren auf allen Positionen besser“, sagt der Hersfelder Trainer.

Zwei Spieler musste er aber aus einer guten Gesamtleistung herausheben: Zum einen Tobias Kretz. Der Keeper zeigte an seinem 23. Geburtstag die ganze Bandbreite seines Könnens. Ob Würfe von Außen, aus dem Rückraum, vom Kreis oder vom Siebenmeterpunkt – Kretz war an diesem Abend ein wahrer Teufelskerl zwischen den Pfosten.

Zum anderen Jannis Deppe . Der Linksaußen war mit insgesamt elf Treffern der beste Werfer bei den Hersfeldern. „Er hat bärenstark gespielt und aus fast allen Lagen getroffen. Seine Wurfausbeute war fast hundertprozentig“, sagt Negovan.

Aber auch die anderen Spieler brauchten sich nicht verstecken. Sechsmal traf Andreas Kause, je fünfmal Marco Kemmerzell, Philipp Koch und Fynn Reinhardt.

Eschwege konnte nur in der Anfangsphase bis zum 5:5 einigermaßen mithalten, danach dominierte nur noch der Gast. Bereits zur Pause war eine Vorentscheidung gefallen. So sehr sich auch Eschwege wehrte, die Hersfelder hatten dort schon sechs Tore Vorsprung. Und zum Schluss zehn. Am kommenden Wochenende ist der TV Hersfeld dann wieder zuhause gefordert: Am Samstag (18.30 Uhr) gastiert die MSG Körle/Guxhagen in der Geistalhalle.

TV Hersfeld: Kretz/Hüter - Deppe (11), Kemmerzell (5), Förtsch (2), Koch (5), Petersen (3), Wiegel, Reinhardt (5), A. Krause (6), Kromm

SR: Mäkitalo/Schäfer, Z: 75

Zeitstrafen: 10 - 6

Rote Karte: Brill (Eschwege / drei Zeitstrafen)

Ansprechpartner

Lars  Matthiessen

Lars Matthiessen
Email

Unsere Werbepartner